Startseite SpoKid Über uns After School Sports Kita- und Schulsport Ferien Camps Galerie Kontakt

Sporty Kids Fußballschule

SPOKID ATHLETICS

Spokid Infos

Wie sind die Mannschaften eines Fussball Vereins eingeteilt?


Bsp.: U6= unter bzw. bis 6 Jahre alt......


U6    G-Jugend (2.G)    Einstiegsalter im Verein, Koordinationstraining (6 Feldspieler und 1 Torwart) Kleinfeld/Halbfeld  Spielzeit 2x20 Minuten

U7    G-Jugend (1.G)    Grundlagentraining (In der G und F-Jugend wird mit Light Bällen Größe 4 gespielt)


U8    F-Jugend (2.F)    Beginn von einfachen Spielformen Spielzeit 2x20 Minuten

U9    F-Jugend (1.F)    Beginn der Gründung einer reinen Leistungsmannschaft


U10  E-Jugend (2.E)    Beginn der Umsetzung ihrer kognitiven Fähigkeiten beim Fussballspielen Spielzeit 2x25 Minuten Die Light Bälle fallen weg.

U11  E-Jugend (1.E)    Ab der E. Jugend darf der Torwart den Ball beim Rückpass nicht mehr mit der Hand aufnehmen.


U12  D-Jugend (2.D)   Beginn für auserwählte Talente zum zusätzlichen Stützpunkt- und Förderkadertraining (7 Feldspieler+1 Torwart)

U13  D-Jugend (1.D)   Spielzeit 2x30 Minuten und mit einem Schiedsrichter ab 2.D


U14  C-Jugend (2.C)   Beginn auf Grossfeld/ganzes Feld Spielzeit 2x35 Minuten  (10 Feldspieler + 1 Torwart) Ballgröße 5

U15  C-Jugend (1.C)    Ab der C. Jugend wird auf  Großfeld Tore gespielt.


U16  B-Jugend (2.B)   Spielzeit 2x40 Minuten

U17  B-Jugend (1.B)


U18  A-Jugend (2.A)   Spielzeit 2x45 Minuten

U19  A-Jugend (1.A)


Beginn der Männermannschaften


Was muss ich bei einem Vereinseintritt beachten oder wissen?


Zunächst sollte man sich im Klaren sein, dass der tägliche Tagesablauf beim Kind und dazugehörig auch beim
Elternteil, entscheidend verändern wird. Dazu später mehr.


Die Sichtung.


Es gibt bei Namenhaften Vereinen wie z.B. Hertha 03 Zehlendorf/Viktoria 1889/Tennis Borussia...nur die

Möglichkeit über eine „Sichtung“ in den Verein zu gelangen (ca. ab Mai eines Jahres). Dies geschieht meistens

über eine Offizielle Sichtungs-Bekanntgabe, vom Verein ausgehend (oft über die Vereinshomepage einsehbar).

Bei der Offiziellen Sichtung können sich alle Fussball interessierten Spieler anmelden. Ein gewisser Leistungsstand

wird jedoch empfohlen. Bei einer Sichtung während einer Saison (nur in kleinen Gruppen), wird diese nur nach

Absprache mit dem zuständigen Trainer durchgeführt. Eine Annahme  Garantie wird es nicht geben.

Bei  der Offiziellen Sichtung sind meistens der Jugendleiter und die Trainer aller Mannschaften der verschiedensten Jahrgänge Vertreten.


„Nun zum Ablauf“:


Auf der Homepage eines Vereines ca. Ab Mai eines Jahres findet man den genauen Termin mit der dazugehörigen

Uhrzeit. Die Kinder sind nach Geburtsjahren unterteilt.


Bsp. Jahrgang 2009   12:00 bis 12.45 Uhr

        Jahrgang 2010   13:00 bis 13:45 Uhr

        Jahrgang 2011   14:00 bis 14:45 Uhr....


Nachdem  Termin des Geburtsjahres des Kindes suchen und sich anmelden oder einfach hingehen.


Die Kinder bekommen Leibchen mit Zahlen und müssen nacheinander Aufgaben bewältigen.


1. Parkourlauf:               Der Parkourlauf ist für die Feststellung der Koordinatorischen- und Motorischen Fähigkeiten

                                        eines Kindes. Dazu gehören z.B. Leiterlaufen, Passspiel an eine Wand, Slalom laufen,

                                        springen, hüpfen und sprinten.


2. Der Torschuss:           Der Schuss aufs Tor mit dazugehörigem Slalom laufen, dient zur Orientierung der

                                        Technikstandes. Bevor man auf das Tor schiesst, sind meistens vorgaben gegeben wie man

                                        den Ball schiessen soll. Ein vorheriger Lauf mit einem Ball durch Markierungshütchen

                                       (Slalom) sind oft die Regel.


3. Das Abschlussspiel:  Beim Abschlussspiel geht es ganz alleine darum, wie sich das Kind im Spiel mit anderen verhält.

                                       Spielt es Aktiv mit, hat es technische Fähigkeiten, kann es sich durchsetzen und besitzt

                                       Leidenschaft. Ob das Kind ein Tor schiesst oder nicht, ist nicht von Relevanz.


Nach dem Spiel ist die Sichtung für den jeweiligen Jahrgang beendet. Es wird den Eltern Mitgeteilt, dass sie

demnächst eine Bekanntgabe über das Erreichen eines Platzes in dem Verein, per Mail bekommen werden.


Der Vereinseintritt:


Hat man es geschafft und man ist dabei, wird es einen Elternabend geben, mit der Vorstellung des Trainers und

den dazugehörigen Ablauf informationen für den Trainingsaltag einer Saison. Die Erste Trainingseinheit bzw.

Kennenlernen Stunde wird in der letzten Ferienwoche oder nach den Ferien angesetzt.


Für den Vereinseintritt wird die Geburtsurkunde und ein aktuelles Passbild verlangt.
Dies wird bei der Geschäftsstelle des Vereines Eingereicht und abgegeben.

Der Mitgliedsbeitrag kostet monatlich ca. 15-20€. Zusätzlich wird es eine Mannschaftskasse geben.


Viele große Vereine verstehen sich mittlerweile als Breitensportverein. Es gibt reine Leistungsmannschaften

aber auch Mannschaften die nicht ganz das Niveau der „Vorzeigespieler“ besitzen.


Die Fähigkeiten und das Entwicklungspotential des einzelnen Kindes, die bei der Sichtung Festgestellt wurde,

ist für die Beurteilung ausschlaggebend, in welche Mannschaft es kommt. Die Spieleranzahl wird meistens auf

14 Festgelegt. Bei Leistungsmannschaften können es auch nur  10-12 sein.


Die Mannschaften sind mit Zahlen und Buchstaben versehen sowie in Jahrgängen unterteilt.


Bsb.                   Die Ungeraden sind ein Jahr älter als die Geraden Zahlen!!!


1.F (U9)           Leistungsmannschaft der unter bzw. bis 9 jährigen  

2.F (U8)           Leistungsmannschaft der unter bzw. bis 8 jährigen

3.F (U9 II)       2. Mannschaft der unter bzw. bis 9 jährigen

4.F (U8 II)       2. Mannschaft der unter bzw. bis 8 jährigen

5.F (U9 III)     3. Mannschaft der unter bzw. bis 9 jährigen

6.F (U8 III)...  3. Mannschaft der unter bzw. bis 8 jährigen


Wenn zum Beispiel das Kind 2007 geboren wurde und wir das Jahr 2016 haben, dann ist das Kind im

Kalenderjahr 2016 „9 Jahre alt“. Somit wäre es für den 2007er Jahrgang der U9 eingeteilt.

Je nach Fähigkeitsstand, wird das Kind in den jeweiligen Mannschaften seines Jahrganges eingeteilt.

Bestenfalls der 1. Leistungsmannschaft. Sollte sich das Kind in einer der unteren Mannschaften leistungsstark

entwickeln, dann besteht jederzeit die Möglichkeit in eine höhere Mannschaft zu wechseln.

Dies geschieht durch die jeweiligen Trainer und deren Beurteilung.


Die Anforderungen für den Alltag!


Grundvoraussetzungen für das Gelingen einer Vereinsmitgliedschaft ist die Kontinuität, Zuverlässigkeit und

Pünktlichkeit des Spielers. Es wird bis zur F. Jugend 2x in der Woche Trainiert von 16:00 oder 16:30 - 18:00 Uhr.

Auf Rasen, Kunstrasen oder sogar auf beides.

Am Wochenende folgt dann ein Pflichtfreundschaftsspiel  (bis einschliesslich F. Jugend ohne Wertung)
oder ein Turnier. Die Zeiten sind beim Auswärtsspiel variabel und bei Heimspielen meistens konstant.

Es kann also auch passieren, dass der Spielbeginn bei einem Auswärtsspiel an einem Sonntag um 9:00 Uhr

Angesetzt ist. Bedeutet: Treffpunkt 8:00 Uhr in Reinickendorf


(06:30 Uhr aufstehen-frühstücken-Sporttasche packen-Autofahrt)


Für die Spiele oder Turniere werden bis zur E-Jugend 6 Spieler und ein Torwart eingesetzt.

Ab der D-Jugend gibt es einen Feldspieler mehr. Die C-Jugend spielt auf Großfeld (ganzer Platz)

Das Bedeutet, dass nicht alle Spieler einer Mannschaft zu den Spielen mitgenommen werden. Der Trainer gibt

den Kader für das Wochenende, jeweils unter der Trainingswoche bekannt. Meistens werden für die spiele 9-10

Spieler berufen. Bei  langen Turnieren können es auch mehr sein.


Für die Eltern gibt es bei  Spielen eine sogenannte Fan Zone. Das Bedeutet, dass die Eltern nicht am Spielfeldrand,

sondern hinter einer Barriere an der Toraus Linie stehen müssen. Gegebenenfalls 3m von der Seitenauslinie.

Es dürfen nur die Spieler angefeuert werden, eine Kritik oder gar Taktikanweisung von außen ist untersagt.


Es werden für den Spielbetrieb Rasen-und Kunstrasenschuhe benötigt.

Die Trikotsätze,Trainings Outfits sowie Tasche, werden vom Trainerstab besorgt.

Die Kosten werden durch einen eigenen Sponsor oder einer Zuzahlung der Eltern erbracht.


Oft macht man die Erfahrung, dass einem im Laufe der Zeit, die Leidenschaft zum Fussball packt und die

vorherige Skepsis, nur eine Momentaufnahme ist und eine vorschnelle unbegründete Vorurteilung der

Begeisterung/Faszination gewichen ist. Man wächst beim Trainingsalltag praktisch mit den Kindern mit.

Sollten alle die hier Vorausgesetzten und angesprochenen Kriterien erfüllt werden, so steht einem Eintritt

in einen Vereinsfussball nichts mehr im Wege.



Die Ausbildung zu einem Jugend Fussballspieler dauert mindestens 14 Jahre.

(von der G-Jugend bis zur A-Jugend).


Stand Mai 2016.



Ich wünsche allen Leidenschaftlichen Fussballspielern,

viel Spass und Erfolg bei der Verwirklichung seiner persönlichen Ziele!!

Regelkunde für die Kleinfeld-Jugend des BFV